Zum 25.05.2018 stellen wir den Betrieb des Inseratsteils auf immobilien-konkret.de aufgrund der Dokumentationserfordernisse, die sich aus der DSGVO ergeben, ersatzlos ein. FTP-Zugänge und gespeicherte Daten werden ab sofort bis zu desem Zeitpunkt ersatzlos gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team von immobilien-konkret.de
Das kostenlose Immobilien-Portal: Häuser, Wohnungen, Gewerbe, Grundstücke Suche Impressum Newsletter Kontakt und Leserfragen Werbung und Mediainformationen Pressemitteilungen
immobilien-konkret.de
ist ein Dienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2019, Alle Rechte vorbehalten!

Aktuelle Informationen

 Flatscreen oder Projektor?
Ein Heimkino einrichten - nicht nur für Filme gut

Davon träumt so mancher Technik-Enthusiast: eine eigene Ecke, besser noch ein ganzes Zimmer, ausgestattet mit allem, was das Kino in der Stadt auch zu bieten hat. Ein riesiger Bildschirm, ein Soundsystem vom Feinsten und nicht zuletzt bequeme Sitzmöbel - fehlt nur noch das Popcorn, um sich einen stimmungsvollen Filmeabend zu machen. Aber nicht nur Cineasten können von so einem Raum profitieren, denn das ist bei weitem nicht alles, was man mit einem Heimkino anstellen kann. Welche Einrichtung nicht fehlen darf und wofür der Entertainment-Raum sonst noch gut ist, zeigt dieser Artikel.

Flatscreen oder Projektor - das darf auf keinen Fall fehlen...
Das Herzstück des Raumes ist natürlich der Bildschirm. Oder soll es vielleicht doch lieber ein HD-Projektor sein? Mit diesem lassen sich nämlich immer noch die besseren Bildergebnisse erzielen. Voraussetzung ist aber, dass sich der Raum gut verdunkeln lässt. Auch die Montage von Projektor und Leinwand ist aufwändig, das sollte man mit einplanen. Als nächstes muss man sich für geeignete Lautsprecher entscheiden. Pflicht ist mindestens ein hochwertiges 2.1 Stereo-Setup mit Subwoofer, um eine gute Klangkulisse aufzubauen. Noch besser, aber auch etwas teurer, ist ein Surround-System mit bis zu fünf weiteren Lautsprechern. Auch bei den Sitzmöbeln sollte man nicht geizen, denn schließlich will man hier viel Zeit verbringen und sich nicht von Rückenschmerzen den Spaß verderben lassen. Wenn das Budget es zulässt, kann man sich noch Gedanken über ein paar Extras machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Kühlschrank? So kann man sich mit einem neuen Bier eindecken, ohne jedes Mal auf Pause drücken zu müssen.


Natürlich will man sein neues Heimkino erst einmal mit Familie und Freunden ausprobieren und die neuesten Filme über die Leinwand laufen lassen, am besten sogar in 3D. Aber es wäre schade, wenn man es dabei belassen würde. Denn schließlich ist der Raum auch perfekt zum Zocken geeignet. Egal ob man gerne auf der Playstation in einem Ego-Shooter rumballert, Rennen auf der XBox fährt oder live eine Partie Blackjack im Casino online spielt - mit so einem Setup macht das Ganze gleich doppelt so viel Spaß. Und auch das edle Soundsystem kann mehr als nur Dialoge und Soundeffekte wiedergeben. Es sorgt auch dafür, dass die Lieblingsmusik besser klingt. Freunde von elektronischer Musik - nicht aber ihre Nachbarn - freuen sich über die klaren, kräftigen Bässe. Und weil viele Aufnahmen klassischer Musik mittlerweile im Surround-Sound verfügbar sind, fühlt man sich mit den richtigen Lautsprechern, als wäre man selbst inmitten des Orchesters.

Bei so vielen Vorzügen könnte man sich fragen, warum eigentlich nicht jeder ein gut ausgestattetes Heimkino besitzt. Zum einen braucht man natürlich einiges an Platz, zum anderen wird wohl der Preis auf viele abschreckend wirken. Denn mit allem Drum und Dran ist man schnell ein paar tausend Euro los - oder mehr. Wer so viel Geld nicht auf einmal aufbringen kann, für den gibt es aber auch die Möglichkeit, mit einem Projektor zu beginnen und das restliche Zubehör nach und nach anzuschaffen. So wird der Geldbeutel nicht zu sehr strapaziert.

Foto: pixabay.com/manbo86
Lexikon
Unser Lexikon informiert Sie über die wichtigsten Begriffe rund um Immobilien.
Hier lang! >>