Zum 25.05.2018 stellen wir den Betrieb des Inseratsteils auf immobilien-konkret.de aufgrund der Dokumentationserfordernisse, die sich aus der DSGVO ergeben, ersatzlos ein. FTP-Zugänge und gespeicherte Daten werden ab sofort bis zu desem Zeitpunkt ersatzlos gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team von immobilien-konkret.de
Das kostenlose Immobilien-Portal: Häuser, Wohnungen, Gewerbe, Grundstücke Suche Impressum Newsletter Kontakt und Leserfragen Werbung und Mediainformationen Pressemitteilungen
immobilien-konkret.de
ist ein Dienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2018, Alle Rechte vorbehalten!

Aktuelle Informationen

 Vielseitig und barrierefrei
Wohnen in einem Bungalow

Jeder hat es bestimmt schon einmal vom Wohnkonzept Bungalow gehört. Der Begriff stammt übrigens aus der nordindischen Sprachen und bedeutet wörtlich "Bengalisches", also ein Haus in bengalischer Art. Das Wort wurde im 18. Jahrhundert von den britischen Kolonisten übernommen, weil sie die Bauweise der einheimischen Hütten zum Vorbild nahmen. Man wollte ähnliche Häuser zum Beispiel für ländliche Aufenthalte bauen. Die bengalischen Dorfhäuser werden traditionell eingeschossig gebaut und haben eine breite Veranda über die gesamte Vorderfront. Besonders beliebt wurden in Deutschland Bungalows als Wohnform in den 1960er Jahren.

Hierzulande spricht man von einem Bungalow, wenn es sich um ein freistehendes flaches Einfamilienhaus handelt, welches nur ein Geschoss aufweist. Dies bedeutet, dass sich alle verfügbaren Wohnräume auf einer Ebene befinden. Bei eventuell vorhandenem Keller oder Dachgeschoss, werden diese oftmals nicht als Wohnräume genutzt, sondern dienen ausschließlich als Heizungs- oder Lagerraum. Heute feiert die ebenerdige Bauweise der Bungalows wieder ein Comeback. Die Flexibilität im Grundriss sowie die unterschiedlichen Variationsmöglichkeiten bei der Dachform lassen keine Wünsche mehr offen. Manchmal wird ein Flachdachhaus auch im allgemeinen Sprachgebrauch als Bungalow bezeichnet. Das ist aber dann nicht korrekt. Es stimmt zwar, dass ein Großteil der im Bungalow-Stil gebauten Häuser ein Flachdach haben, aber ein Bungalow kann auch ein Walmdach oder Zeltdach und auch andere Dachformen besitzen. Im Folgenden soll etwas auf die Vor- und Nachteile der Bauweise von Bungalows eingegangen werden.

Zuerst wenige Nachteile


Ein Nachteil wird sein, dass ein Bungalow verhältnismäßig viel Grundfläche benötigt. Das kommt daher, dass die Räume nur nebeneinander und nicht übereinander angeordnet werden können. Somit ist ein großes Grundstück notwendig, damit ein Bungalow mit der benötigen Nutzfläche gebaut werden kann. Das könnte gerade in Gebieten mit hohen Grundstückspreisen für ein teures Bauvergnügen sorgen. Auch bei der energetischen Dämmung sind Bungalow-Besitzer etwas im Nachteil. Denn im Verhältnis zur Wohnfläche besitzen die Bungalows viel Außen- und Dachfläche. Bei unzureichender Dämmung kann dann Wärme entweichen.

Die Vorteile


Der sicherlich größte Vorteil ist die Barrierefreiheit. Dadurch, dass sich alles auf einer Ebene abspielt, können alle Räume in einem Bungalow stufenlos erreicht werden. Das ist natürlich für körperbehinderte und ältere Menschen und auch für Familien mit kleinen Kindern von großem Vorteil. Sogar vor der Eingangstür entfallen recht häufig die Stufen. Somit hat man von Beginn an ein Haus, in dem alle Eventualitäten hinsichtlich der Mobilität, berücksichtigt werden können. Sogar als Fertighaus Bungalow kann man sich sein Eigenheim errichten lassen. Diese Fertighäuser sind modern und können auch mit einer anspruchsvollen Architektur und hochwertigen Materialien, sowie einer präzisen Konstruktion überzeugen. Besonders hervorzuheben wäre auch die kurze Bauzeit hierbei.

Der Grundriss lässt sich wegen der Anordnung der Räume nebeneinander ganz individuell gestalten, da keine tragende Wände oder die Statik höher-liegender Geschosse berücksichtigt werden müssen. Deswegen sind Bungalows besonders gut für moderne und offene Raumkonzepte geeignet. Die Bungalow-Form kann rechteckig oder auch Z- und L oder sogar U-förmig sein. Durch diese Variantenvielfalt hat man eine Vielzahl von Einsatzgebieten und Nutzungsformen. Man kann so zum Beispiel gut Arbeiten und Wohnen miteinander kombinieren. Ein weiterer Pluspunkt für den Haustyp Bungalow sind die zumeist großen Türen und Fensterfronten. So kann viel Licht nach innen fallen und man hat einen schönen Blick ins Freie sowie in den Garten. So stellt sich unter anderem auch die regelmäßige Duschlüftung des Hauses als wesentlich einfacher und praktikabler dar, als es bei vielen anderen Wohnkonzepten der Fall ist.


Foto: pixabay.com/Josch13
Lexikon
Unser Lexikon informiert Sie über die wichtigsten Begriffe rund um Immobilien.
Hier lang! >>